Helmut Bärwald, Das Ostbüro der SPD 1946 - 1971

Das Ostbüro der SPD 1946 - 1971: Kampf und Niedergang

Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Hartmut Jäckel

202 Seiten, Paperback

ISBN 978-3-88289-023-5

Im Juni 1946 wurde in Hannover das Ostbüro der SPD als Kampforgan des Parteivorstandes für die unterdrückte Sozialdemokratie in der Sowjetzone gegründet. Ein Jahr später bildete der Parteivorstand der SED ein "Abwehrreferat" und erklärte das SPD-Ostbüro zum Hauptfeind. Der SPD-Parteiauftrag an das Ostbüro lautete: Unterstützung der vom kommunistischen Regime in Mitteldeutschland unterdrückten und verfolgten Landsleute, Bekämpfung des kommunistischen Regimes mit politischen und publizistischen Mitteln, aktive Mitwirkung am beharrlichen Kampf aller Demokraten um die Wiedervereinigung Deutschlands in Freiheit.

Helmut Bärwald, ab 1947 Mitglied einer sozialdemokratischen Widerstandsgruppe in Leipzig, floh 1948 aus der SBZ und leitete das Ostbüro von 1966 bis zur Auflösung 1971.

Ein spannendes Kapitel der Nachkriegsgeschichte, das die Politik der SPD vom klaren Bekenntnis Kurt Schumachers zur Einheit Deutschlands bis zur "neuen Deutschland- und Ostpolitik" unter der SPD-Regierung von 1969 – mit der faktischen Preisgabe einer deutschen Wiedervereinigungspolitik – dokumentiert.

INHALT

Vorwort Einleitung

1946: Der Anfang

Schmähungen gegen Unwillige

Gut und Geld für die Willigen

Der Terror begann

Sozialdemokraten leisten Widerstand

Verbundenheit mit der "stummen Armee"

Kampforgan

Sechs Hauptaufgaben

Exkurs: Anmerkungen zu Dr. Kurt Schumacher

Verbindungen herüber und hinüber/

Rat und Hilfe für Widerständler und Oppositionelle

Fünf Sozialdemokraten und das Ostbüro Eine Direktive des Alliierten Kontrollrats Freie Gewissens- und Willensentscheidung Kontaktstelle für viele Oppositionelle

Information in Hülle und Fülle

450 Sachgebiete

Viele Tausende von Karteikarten

Zum Wohle der Bundesrepublik Deutschland

Der Bau der Berliner Mauer kam nicht unvermutet

Zusammenarbeit mit westlichen Nachrichtendiensten

Durchbrüche durch die "Mauer des Verschweigens"

Unterstützung im Widerstandskampf

Bindeglieder

Über Land, mit Wind und Wasser

Kommunistische Kampagnen gegen Ballonaktionen

"Da hat mal wieder einer mit Chruschtschow gebadet"

Kritikaster in der SPD

Von Kommunisten nicht abschrecken lassen

Kameradschaftliche Zusammenarbeit

In die SED hinein

Nicht ohne Wirkung und des Einsatzes wert

Nachrichten aus Mitteldeutschland

Flugblätter auf dem Gefängnishof

Aufklärung im Westen

Denkschriften

"Vergessene" und verdrängte Informationen

Monatsberichte

Informationsdienst "Ostspiegel"

Eine Zeitung

Noch mehr Öffentlichkeitsarbeit

Wechselwirkungen

Den Kommunisten lästig

Abwehr und innere Sicherheit

Kommunistische "Westarbeit"

Vereinigung zweier sozialistischer deutscher Staaten

Kommunistische Bündnispolitik

"Abschirmdienst" der SPD

Die APO wird aktiv

Wehrhafte Demokratie

Quellenschutz

Grenzbeauftragte des Ostbüros

Entlarvung von Spitzeln

Hilfe für die Opfer

Flüchtlingsbetreuung

"Terror in der Ostzone - Tatsachen klagen an!"

Pfahl im Fleisch der SED

Frühe Stimmungsmache

Grotewohl hetzt

"Partei neuen Typus": Weg mit den "Schumacher-Agenten"

Permanentes Feindbild Kommunistisches Feindbild: Ostbüro ist eine "Geheimdienstzentrale" Ständig forderten Kommunisten Auflösung des Ostbüros

1971:... und das Ende

Herbert Wehner und das Ostbüro

Wehners "Deutschlandplan" 1959

Wehner gibt sich "anders"

1990: Kommunisten plaudern - Archive werden geöffnet

Die Situation wird brenzlig

Ostbüro muß Informationsdienst einschränken

Exkurs: Wenzel Jaksch

Der Kurt-Schumacher-Kreis

Nach 50 Jahren Mitgliedschaft: Ein Austritt aus der SPD

Vergessene Opfer

Fragwürdige Kontakte

Die Abwehr zerbröselt

Ein letzter Versuch

Das endgültige Aus

Anhang: Dokumente

I. Beschluß des SPD-Parteitages 1946 in Hannover

II. Unvollständiges Verzeichnis der Flugschriften EINHEIT

Unvollständige Aufstellung der Flugschriften "SED-Opposition"

III. Unvollständige Liste der Ostbüro-Denkschriften

IV. Auszüge aus Denkschriften

V. Briefe des Sozialdemokraten Paul Kreutzer an die SPD

VI. Brief des Kurt-Schumacher Kreises an den SPD-Parteivorstand

Nachwort

Anmerkungen

Personenregister